Die Republik Senegal ist ein Staat im Westen Afrikas.

Die Republik Senegal grenzt im Norden von den Ausläufern der Sahara an Mauretanien. Im Süden an Guinea und Guinea-Bissau. Nachbarstaaten sind auch Gambia und Mali. Hauptstadt des mehr als 12 Millionen Einwohner zählenden und heute verarmten Landes ist die Metropole Dakar an der Atlantikküste. Der Senegal ist dominiert vom Islam. Rund 90 Prozent der Menschen bekennen sich zu diesem.

Die Hafenstadt ist die westlichste Großstadt des afrikanischen Festlandes und umfasst derzeit rund eine Million Einwohner. Sie ist unterteilt in 19 Bezirken.

IMG_1292

Der Slum Baraka befindet sich in Dakar eingezwängt zwischen den „besseren“ Bezirken „Sicap Liberté 6“ und „Cacré-Coeur3“. Viele der über 1800 Bewohner Barakas sind Flüchtlinge aus Ländern wie Mauretanien und Guinea. Sie leben in 152 Haushalten, meist kleinen Hütten mit Wellblech oder Plastikplanen gedeckt. 70 Prozent der Einwohner Barakas sind unter 30 Jahre alt.