Danke an unsere COVID-19 Ghana Unterstützer, insbesondere an die Fan-Community von Jérôme Boateng!

In den Ausbildungsbetrieben wurde auch eine kurze Schulung zum Thema „Abstand halten“ und „Hygiene-Regeln“ durchgeführt. Die Auszubildenden kommen nun in Schichten zum Unterricht. Mit den Gesichtsmasken und Desinfektionsmitteln können die Auszubildenden die Maßnahmen einhalten und sich vor einer Ansteckung besser schützen.

Seit Beginn der Gesundheitskrise ist unser vor Ort Partner in Ghana unermüdlich im Einsatz. Durch seinen Einsatz gewährleistet das Team die Ernährungssicherung und Verteilung von Hygiene-Produkten für die 400 Auszubildenden in Accra und Kumasi.

Die COVID-19 Ausgangsperre hat Armut, Hunger und Stigmatisierung zudem verstärkt. Extrem arme Familien in abgelegenen und ländlichen Gebieten haben durch die Pandemie ihre Einkommensquelle verloren und können dadurch ihre Kinder, die sich noch in Ausbildung befinden, nicht mehr angemessen versorgen. Ebenso konnten sie zum Schutz gegen COVID-19 die benötigten Hygiene-Produkte wie Gesichtsmasken oder Handdesinfektionsmittel nicht erwerben.
Die staatlichen Auflagen waren auch in Ghana sehr streng und die Menschen durften ihre Behausungen nur begrenzt verlassen. Inzwischen wurden die Auflagen gelockert, sodass auch die Ausbildungskurse wieder starten können. Der Normalbetrieb muss jedoch die notwendigen Hygienevorschriften befolgen.
Dank Ihrer Unterstützung konnten 400 Auszubildende in den Ballungszentren Accra und Kumasi, Gesichtsmasken sowie Handdesinfektionsmittel erhalten!