Transparenz

Die Stiftung finanziert ihre Aktivitäten mittels Spenden und der Erträge aus der Anlage des Stiftungsvermögens. Vor Beginn eines jeden Geschäftsjahres stellt die Stiftung einen Wirtschaftsplan auf, der die Grundlage für die Verwaltung aller Einnahmen und Ausgaben bildet. Den wirtschaftlichen Entscheidungen liegt der beschlossene Haushaltsplan zu Grunde.

Nach Ablauf eines jeden Geschäftsjahres erstellt die Stiftung innerhalb von drei bis vier Monaten den  Jahresabschluss . Ein von der Stiftung unabhängiger Wirtschaftsprüfer erstellt nach seinen Überprüfungen abschließend ein Testat. Der Aufsichtsbehörde der Bezirksregierung Düsseldorf selbst legt innerhalb von neun Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres eine Jahresabrechnung mit einer Vermögensübersicht und ein Bericht über die Erfüllung der Stiftungszwecke vor. Der Jahresabschluss besteht aus einer Einnahmen- und Ausgaben- Rechnung, in Verbindung mit einer Vermögensübersicht. Sie zielt auf die der Stiftung zugeflossenen und die von ihr abgeflossenen Zahlungsmittel ab.

Unsere Partner, Unterstützer und Spender informieren wir jährlich über die Verwendung der Mittel und welche Projekte wir damit unterstützt haben.

Die YOU Stiftung orientiert sich an den Richtlinien der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Damit verpflichten wir uns selbst zu einem Transparenz-Standard, den das Aktionsbündnis erarbeitet hat und veröffentlichen die grundlegende Punkte, u.a. die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Alle wichtigen Eckdaten der YOU Stiftung auf einen Blick

Aufwandsstruktur

Von jedem gespendeten Euro kommen ca. 87,0 Cent den Kindern bzw. Projekten zugute. Die weiteren 13,0 Cent benötigen wir, um u.a. unsere Verwaltungsausgaben zu decken.

 

Cover Jahresbericht JPG klein
In unserem aktuellen Jahresbericht finden Sie weitere Informationen über unsere Arbeit.
| Download Jahresbericht 2015

Wirkung

Die Projektplanung

Die Stiftung setzt weltweit ausschließlich Projekte um, die mit den Anforderungen jeweils nach Notwendigkeit der Länder entwickelt werden und auf die Bedürfnisse, den Mehrwert, dem traditionellen Grundstein der Gesellschaft angepasst werden und die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) unterstützen. Hauptfokus liegt auf der 2030-Bildungs-Agenda (2030 Educational Agenda). Die Regierungen der Länder werden in diese spezielle Projektarbeit mit eingebunden, um nach der Implementierung die Projekte zu übernehmen und die Nachhaltigkeit zu sichern. Andere Projekte,  erhalten sich selbst und fördern zudem das Unternehmertum in den Ländern.

Die Projekte werden in Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnerorgansiationen umgesetzt. Dabei gehen wir wirkungsorientiert vor. Das heißt, dass wir Projekte von ihren Endzielen aufbauen. Was soll das Projekt bewirken, welche Projektziele wollen wir erreichen? Wie sieht die Zielgruppe bzw. es für die Begünstigten aus? Welche Veränderungen und Resultate wollen wir erreichen? Wir zielen auf messbare soziale Renditen durch soziales Investment. Die Förderung und Realisierung weltweiter Programme, die auf inklusiver, gerechter Bildung und lebenslangem Lernen beruhen sind das erklärte Ziel von UNESCO-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven.

Kindergarten 28 August, 2014

Projektmonitoring und -kontrolle

Während der Projektdurchführung unterliegen die Projekte einer regelmäßigen Kontrolle. Die Projekte unterliegen dabei einem qualifizierten Berichtswesen. Halbjährlich werden die Projekt-Spender mit Projektberichten, KPIs (Indikatoren) und Fotomaterial über Projektfortschriftte und die verwendeten Mittel informiert. Darüber hinaus werden Mittel nur freigegeben, wenn die definierte Ziele erreicht und bestätigt wurden.

Hier finden Sie eine Übersicht der geförderten Projekte

Selbstverpflichtung

In allen Ländern, in denen wir aktiv sind, setzen wir Selbstverpflichtungen und Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, Child-Protection-Policies ein.

Die Durchsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ist für uns integraler Bestandteil des eigenen Handelns. Wir verpflichten uns daher auch im eigenen Arbeitszusammenhang wachsam zu sein gegenüber jeder Form von Kinderrechtsverletzungen, insbesondere der Misshandlung und Unterdrückung von Kindern.

IMG_1061

Weitere Informationen

Erfahren Sie hier mehr über Mission, Leitbild und Werte der YOU-Stiftung 

Sehen Sie hier die Satzung der You Stiftung

 

UNESCO Charity-Gala

21 Jahre wurde die internationale Charity-Gala zugunsten des Programms Bildung für Kinder in Not von UNSCO Sonderbotschaterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven veranstaltet. Diese Gala gehörte laut US-Today zu den 10. Besten Galas der Welt. Internationale Weltstars und Persönlichkeiten gaben sich die Ehre. 2012 gab es die letzte Charity-Gala.

Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven: „Ich wollte auf dem Höhepunkt, den ich in 21 Jahren mit dieser Gala erreicht habe, aufhören. Denn nach all diesen Namen und Spenden gab es nichts Größeres zu erreichen. Nach Jennifer Lopez gab es für mich kaum noch eine Steigerung.“ Alle Stars waren ohne Gage anwesend.

21. UNESCO Charity-Gala 2012

20. UNESCO Charity-Gala 2011