Humanitäre Hilfe für Kinder in Flüchtlingslagern in Myanmar

Kinder müssen Kind sein dürfen – Schenken Sie Zukunft!

Humanitäre Hilfe für Kinder in Flüchtlingslagern in Myanmar

Zahlreiche eskalierende Konflikte und Kämpfe in Myanmar haben Tausende von Menschen aus ihren Wohnorten vertrieben. Dörfer wurden von Artilleriegeschossen getroffen, unschuldige Zivilisten wurden verletzt und getötet. Gruppen von Bewaffneten entführten viele junge Männer, um sie zu militärischen Aktionen zu zwingen.

Menschen aus ca. 30 Dörfern, traditionell Bauern, die auf ihre Ernte angewiesen sind, waren gezwungen zu fliehen, um Folter und Tod zu entgehen.

Die Menschen mussten ihr Hab und Gut zurücklassen

In Chin State, Gemeinde Paletwa, in der Nähe der Grenze zu Bangladesch, liegt das IDP (Internally Displaced People) Flüchtlingscamp. Die Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, suchen dort Schutz vor bewaffneten Rebellengruppen, Angriffen und Gewalt. Viele Vertriebene wohnen in alten Gebäuden oder Übergangsunterkünften außerhalb des offiziellen Camps. Dadurch haben 1.781 Kinder zudem keine Möglichkeit zu lernen und an Bildung teilzuhaben.
Die extrem verzweifelte Situation wird noch dadurch verschärft, dass es nur wenig oder gar kein Trinkwasser gibt, keine Waschgelegenheiten, nicht genug zu essen und keine Hoffnung …

Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen

Diese unschuldigen Zivilisten brauchen dringend humanitäre Hilfe und Unterstützung. Die Kinder müssen wieder lernen dürfen, um für ein paar Stunden der schrecklichen Not und dem Elend zu entkommen und Kind sein zu dürfen.

Helfen Sie bitte mit, Lernmaterial, Hygieneartikel, Nahrung und Medikamente für die Familien zu ermöglichen.

Nothilfe für die Menschen im Flüchtlingscamp

Zeltunterkunft für 2 Großfamilien: ab 800 €
Errichtung einer Trinkwasser-Zisterne
für 100 Personen: ab 550 €
Feldküchen: ab 300 €
Lehrmaterial für 10 Kinder pro Jahr: 200 €
Mahlzeiten für 10 Kinder für 10 Tage: 150 €

Jeder Euro zählt um diese Notsituation für die Menschen erträglicher zu machen!