Prototypische Schule für Sambia

Sambia braucht 10.000 neue Klassenräume. Der Human Development Index 2011, der Wohlstandsindikator der UNO, listet Sambia auf Platz 164 von 187 Ländern. Dies äußert sich insbesondere durch große Defizite innerhalb des Bildungssektors.

Das Ziel des Projektes ist ein prototypisches Schulgebäude, das im gesamten Land einsetzbar ist.

Das Grundmodul mit drei Klassenräumen und einem Lehrerzimmer bietet ausreichend Platz für eine typische Dorfschule, bei einem höheren Platzbedarf können größere Anlagen durch Kombinationen des Grundmoduls entstehen. Das Grundmodul kann außerdem zur Erweiterung bestehender Schulen genutzt werden. Im Vergleich mit den Standard-Schulbauten Sambias wird die Aufenthaltsqualität, die durch Raumklima, Schallschutz, Raumakustik und Belichtung geprägt wird, durch den neuen Entwurf erheblich verbessert. Außerdem wird eine ressourcenschonende Gebäudeerstellung durch die Verwendung geeigneter lokaler Baustoffe und Produktionsmethoden erzielt.