Weihnachtsbrunnen 2020 – Danke an unsere Untersützer

Mit einem Teil der 2020 Weihnachts-Spendengelder, die wir von unseren großzügigen Spendern im letzten Jahr erhalten haben, konnte ein weiterer solarbetriebener Brunnen in der Region Matam im nord-östlichen Teil von Senegal, realisiert werden.

Wasserholen in der Matam-Region ist für viele Frauen und Kinder eine sehr große Last

Matam gehört, wegen der großen Trockenheit am Rande der Sahelzone, zu den Regionen Senegals, die am stärksten von Ernährungsunsicherheit bedroht sind. Die zum Teil sehr abgelegenen Dörfer der Region sind oft nicht mit sauberem Trinkwasser versorgt und die Menschen müssen die wenigen verschmutzten Wasserquellen mit dem Vieh teilen. Unser Ziel war es, für die unter mangelhafter Versorgung leidende Bevölkerung dauerhaft Zugang zu sauberem Trinkwasser, Verbesserung von Hygiene und Gesundheit durch den Bau von Brunnen zu erreichen.

Mit den lokalen Behörden und der Bevölkerung haben wir uns für den Bau eines solarbetriebenen Brunnens entschieden, da es in diesem Gebiet keine Elektrizität gibt und wir zudem sauberen Strom fördern möchten. Erschwert werden die baulichen Maßnahmen dadurch, dass der Grundwasserspiegel sehr tief, bei 50 bis 100 Meter, liegt.

Die Bohrung, die Konstruktion eines solarbetriebenen Pumpensystems, die Errichtung eines Tanks und Installationen sind weitere wichtige Schritte um dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser, zur Verbesserung der Gesundheit in den Dörfern, insbesondere Eindämmung von Durchfallerkrankungen, eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Begünstigten allgemein, beizutragen. Dank der Hilfe unserer letzjährigen Weihnachts-Spender/Innen konnte dieser sehr  bedürftigen Bevölkerung geholfen und die Vorraussetzung für eine bessere Zukunft weiter vorangetrieben werden.

Herzlichen Dank an alle SpenderInnen für Ihre Unterstützung!