100 Jahre – 100 Schulen

Hoffnung auf drei Pfeilern für Kinder weltweit

Seit 2015 wurde das Bildungsprojekt „100 Jahre ZF – 100 Schulen“ in 10 Ländern gefördert. Drei Bausteine haben Kindern, die andernfalls keinen ausreichenden Zugang zu qualitativ-hochwertiger Bildung hatten, das Lernen ermöglicht.

35 Low Cost Private Schools (LCPS): 10 in Sierra Leone, 15 in Bangladesch und 10 Clusters in Indien (60 Zentren)

Qualitätsverbesserung in 70 Schulen (20 in China, 20 in Mexiko, 10 in Nepal, 10 in Peru und 10 auf den Philippinen) durch Lehrerausbildungen, verbesserte Lehrpläne und Bereitstellung angemessener Unterrichtsmaterialien

Mehr als 4.300 Schüler in abgelegenen Regionen in 47 Schulen in Sambia und 53 Schulen in Südafrika erhielten Fahrräder, um die kilometerweit entfernte Schule zu erreichen und das Fahrrad anschließend als Transportmittel zu benutzen

  mehr erfahren

Hurrikan zerstört Puerto Rico – Hilfe für Kinder

Nach dem verheerenden Hurrikan in Puerto Rico haben wir Hilfe beim Wiederaufbau in vier Bildungseinrichtungen geleistet. Insbesondere die Region Aguas Buenas war stark von der Verwüstung der Naturkatastrophe betroffen, da es direkt im Zentrum des Wirbelsturms lag.     mehr erfahren

Wiederaufbau nach dem Hurrikan in Puerto Rico

Der schwere Hurrikan Maria Ende 2017 hat große Teile der Infrastruktur von Puerto Rico zerstört. Geschätzt 3000 Menschen starben an direkten oder indirekten Folgen des Hurrikans. Häuser wurden unbewohnbar, Straßen aufgerissen und Trinkwasser fehlte. Auch Krankenhäuser, Altenheime und Schulen wurden zerstörbar. Die YOU Stiftung hat im vergangenen Sommer begonnen, 4 Schulen wieder aufzubauen, damit die Kinder wieder in den Unterricht gehen können.   mehr erfahren

Tote und Verletzte nach schwerem Erdbeben in Haiti

Bereits 2010 zerstörte ein schweres Erdbeben viele Gebäude im südlichen Haiti, dieses Mal traf es den Nordwesten des Landes nahe Port-de-Paix. Foto: Archiv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einem der schwersten Erdbeben seit 2010 sind auf dem Inselstaat Haiti mindestens elf Menschen gestorben, weitere 100 Menschen wurden verletzt.    mehr erfahren

Nothilfemaßnahmen nach Hurrikan Matthew in Haiti

nph haiti Hilfslieferungen Francisville
Am 4. Oktober 2016 wurde Haiti von Hurrikan „Matthew“ hart getroffen, einem Sturm der Kategorie 4 mit Windgeschwindigkeiten von 235 km/h. Die Folgen des Hurrikans waren gewaltig: rund 200.000 Wohnhäuser wurden komplett zerstört, es gab großflächige Schäden an öffentlichen Gebäuden und an der Infrastruktur und mehr als 800 Menschen verloren ihr Leben. 400 Schulen wurden beschädigt, während weitere 150 Schulen als Notunterkünfte fungieren mussten. Dadurch war etwa 130.000 Kindern der Zugang zu Bildung verwehrt.

  mehr erfahren