Gleichberechtigung der Geschlechter

Frauenrechte

Frauenrechte: Von starken Frauen profitiert die gesamte Gesellschaft. Foto: YOU Stiftung

Egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet: Mädchen und Frauen haben auf der Welt nicht die gleichen Rechte wie Männer. Sie sind Männern sozial, ökonomisch und auch rechtlich häufig nicht gleichgestellt. Die Folge: In vielen Ländern der Erde werden Frauen extrem unterdrückt, sind Opfer von Gewalt und Missbrauch und können kein selbstbestimmtes Leben führen und ihr volles Potenzial entfalten. Mädchen wird der Zugang zu Bildung verwehrt oder wie werden in frühe Ehen gezwungen. Selbst in einigen Industriestaaten, wie etwa Deutschland, sind Frauen im Berufsleben benachteiligt und finanziell schlechter gestellt, als Männer. Darauf macht der internationale Weltfrauentag am 8. März aufmerksam.

Auch wenn sich die Situation von Frauen langsam verbessert, besteht weiterhin massiver Korrekturbedarf. Die YOU Stiftung setzt sich daher für die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern ein – ein entscheidendes Global Goal der Vereinten Nationen.

Wenn wir es schaffen, die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern in den ärmsten Ländern durchzusetzen, verringern wir gleichzeitig die extreme Armut. Von starken Frauen profitiert die gesamte Gesellschaft.

                                                                                                                                           Ute-Henriette Ohoven

Unsere Projektarbeit in den ärmsten Ländern der Welt zielt darauf ab, die Frauen zu befähigen, ein selbstständiges Leben zu führen. So stimmen wir Bildungs- und Ausbildungsangebote auf die Ausgangssituation von Frauen ab, Kurse dienen der Stärkung des Selbstbewusstseins oder wir unterstützen sie in der Gründung eigener Mikrounternehmen.

Aktuell unterstützen wir 46 Fischverkäuferinnen aus dem Dorf Quakam (Senegal) als Existenzgründerinnen, so dass sie ihr Geschäft professionalisieren und die Armut überwinden können. Bisher ist ihr Geschäft mühsam und wenig lukrativ, weil ihnen die Möglichkeiten fehlen, den Fisch zu kühlen oder länger zu lagern. Sie leben nur von heute auf morgen, von der Hand in den Mund. Im Rahmen unseres Projektes haben sich die Frauen zusammengeschlossen, um gemeinsam mehr zu erreichen und ihre Interessen stärker zu vertreten. Langfristiges Ziel des Projektes sein, dass sich die Lage aller 46 Fischverkäuferinnen verbessert.

Gemeinsam zahlen sie ein minimales Startkapital in eine Kasse, aus der die Frauen Mikrokredite für Anschaffungen wie Kühlbehälter oder Eis bekommen können. So können sie größere Mengen Ware einkaufen und zu angemessenen Preisen weiterverkaufen. Auf diese Weise werden Einnahmen maximiert und neue Rücklagen geschaffen, die wiederum in neue Mikrokredite zum weiteren Ausbau des Geschäftes fließen. Die Frauen könnten zudem Kühl- und Verpackungsmaterial sowie feste Kühltruhen anschaffen, um den nicht verkauften Fisch zu konservieren.

Spendendaten:

You Stiftung – Bildung für Kinder in Not

Commerzbank Düsseldorf
IBAN: DE 72 300 400 00 0 34 80 100 00
BIC: COBADEFFXXX

Verwendungszweck: Fischverkäuferinnen

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on Twitter