Afrika

Seit mehr als 20 Jahren engagieren wir uns in Afrika. Über 100 Projekte konnten wir bisher realisieren.

Der Schwerpunkt liegt auf 
Bildung und Berufsausbildung für Kinder und Jugendliche. Die Errichtung von Schulen, Häusern, Straßenkinderzentren, Waisenhäusern sowie medizinischen Einrichtungen. Wir bauen und renovieren sanitäre Anlagen und verbessern den Zugang zu Wasser.

Teachers Training App

— Hier geht’s zum Video —

Die innovative Video-basierte Fortbildungs-App für Lehrer in Westafrika wurde konzipiert, um qualitativen Unterricht im Sinne der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Globald Goals oder SDGs) – Ziel Nr. 4 voranzubringen, und um gleiche Chancen für alle voranzutreiben. Unqualifizierte Lehrer können unsere Kinder nicht mit der heutzutage dringend notwendigen Qualitäts-Bildung, für gute Berufschancen und insbesondere für gleiche Chancen – für ihre Zukunft und die nachhaltige Entwicklung – vorbereiten.

  mehr erfahren

GROSSER DANK AN EVELYN BURDECKI UND RTL – WIR HELFEN KINDERN FÜR WEITERE 2 BRUNNEN FÜR AFRIKA!

Evelyn Burdecki engagiert sich für Wasser in Westafrika

 

  mehr erfahren

Gesundheit und Würde von Müttern und Kindern – Gesundheitsstation FAI Senegal

Das Projekt „Ausbau der Gesundheitsstation von Médina Chérif“ (Gemeinde Kolda, Senegal) dient der Unterstützung von verschiedenen breit angelegten Gesundheits-Projekten.

Die Gesundheitsstation soll der ländlichen Gemeinde Médina Chérif dazu dienen, die Mütter- und Kindersterblichkeit zu bekämpfen, Infektionskrankheiten zu verhindern und dazu beitragen, die äußerst wichtige Gesundheitsversorgung der Bevölkerung insgesamt zu verbessern.

Die bisherigen medizinischen Einrichtungen der Gemeinde, mit ihren minimalen Ressourcen, konnten die schwangeren Frauen nur unzureichend medizinisch versorgen. Eine hohe Mütter-, Säuglings- und Kindersterblichkeit war die dramatische Folge. Seit dem Bau der Gesundheitsstation konnte die Versorgung stark verbessert und die Patienten Anzahl der FAI-Entbindungsstation um 1.670 Frauen pro Jahr gesteigert werden.

  mehr erfahren

NOTHILFE ÄTHIOPIEN – Das große Hunger-Sterben vor den Augen der Welt!

UNESCO Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven: „Wer einmal erlebt hat wie ein Kinder durch den Hungerstot in seinen Armen stirbt, nur weil jede Hilfe zu spät kam oder nicht genug Proviant vor Ort war, wird dieses Bild und die Albträume nie wieder loslassen!“

Wie in jedem Konflikt sind die Ärmsten der Armen die Leidtragenden, ohne überhaupt zu wissen, warum Krieg stattfindet. Laut letzten Meldungen des World Food Programme (WFP)  der UNO vom 26.11.2021 sind im Norden Äthiopiens mittlerweile 9,4 Millionen Menschen von Nahrungsmittelhilfe abhängig und mehr als 400.000 Menschen akut vom Hungertod bedroht.

In der Region Tigray im Norden Äthiopiens haben die verheerenden kriegerischen Auseinandersetzungen zu einer enormen sozioökonomischen Krise geführt. Abgeschnittene Transportwege verschärfen die Versorgungsprobleme, die anhaltende Heuschreckenplage in weiten Teilen Ostafrikas und die Covid-Pandemie kommen hinzu.

Video Nothilfe

  mehr erfahren

Auf dem Weg in eine neue Nachhaltigkeit

Global Gate Dubai, 2021, © Adrian Bedoy

Leon Löwentrauts Global Gate in Dubai

Das weltweit größte transportable Kunstwerk stammt von dem interna­tional gefeierten deutschen Shooting­star der Kunst: Leon Löwentraut. Aus­gestellt vor dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, das sich am bekannten Burj Plaza befindet, wird das Global Gate parallel zur Expo 2020 Dubai zu sehen sein. Bis März 2022 wird es einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung der Nachhaltigkeitszie­le leisten, die Kernthema des Global Gates und der damit verbundenen Kampagne #Art4GlobalGoals sind. Außerdem lehnt sich das Kunstwerk mit seiner globalen Message an die thematische Ausrichtung der EXPO 2022 an: „Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten“.

  mehr erfahren