Nothilfemaßnahmen nach Hurrikan Matthew in Haiti

nph haiti Hilfslieferungen Francisville
Am 4. Oktober 2016 wurde Haiti von Hurrikan „Matthew“ hart getroffen, einem Sturm der Kategorie 4 mit Windgeschwindigkeiten von 235 km/h. Die Folgen des Hurrikans waren gewaltig: rund 200.000 Wohnhäuser wurden komplett zerstört, es gab großflächige Schäden an öffentlichen Gebäuden und an der Infrastruktur und mehr als 800 Menschen verloren ihr Leben. 400 Schulen wurden beschädigt, während weitere 150 Schulen als Notunterkünfte fungieren mussten. Dadurch war etwa 130.000 Kindern der Zugang zu Bildung verwehrt.

  mehr erfahren

Update Haiti: Schutz für Kinder

Haiti

Hier finden Kinder nach den beiden Naturkatastrophen Zuflucht, die Haiti verwüstet haben. Aktuell kommen immer mehr Kinder, um Schutz zu suchen.

Die YOU Stiftung unterstützt bereits seit dem Erdbeben 2010 in Haiti eine Schule, ein Ausbildungszentrum und einen großen Kindergarten für Kinder aus Slums und Waisen. Unsere Partner vor Ort haben uns nun mitgeteilt, dass die Infrastruktur der Einrichtung in Port-au-Prince nicht ernsthaft beschädigt sind und der Schul- und Berufsbildungsbetrieb weiter geht. Aktuell suchen daher noch mehr Kinder und Jugendliche den Schutz der Ordensbrüder und -Schwestern.   mehr erfahren

Hurrikan Matthew: Nothilfe für Haiti

Haiti

Das Ausmaß des Hurrikans ist verheerend: Kaum ein Gebäude ist nicht beschädigt, Hunderttausende sind obdachlos. Fotos: nph

In Haiti sind seit vergangener Woche ca. 350.00 Menschen obdachlos und benötigen schnelle Hilfe, die Angst vor Seuchen steigt – der Wirbelsturm „Matthew“ hat die Insel mit voller Härte getroffen und den Menschen Leid und Zerstörung gebracht.   mehr erfahren

LAD_Rio1_10_bearbeitet

Living a Dream-Ein Projekt von Jérôme BOATENG

Fußball ist in Brasilien Nationalsport. Viele Jungs und Mädchen träumen von einer Fußballkarriere. Daher ist Fußball ein ideales Mittel, um Kontakt zu den oft misstrauischen Straßenkindern herzustellen.   mehr erfahren

DSC08839

Unterstützung eines Kinderkrankenhauses in Bolivien

Im bolivianischen Santa Cruz gibt es das Kinderkrankenhaus für unterernährte Kinder. Hier werden  kleine Patienten bis zu 6 Jahren ernährungsmedizinisch betreut. Orthomol unterstützt nun gemeinsam mit der YOU-Stiftung das Projekt mit einer Sachspende.

Schwerpunkt der Arbeit ist die gezielte und individuelle Behandlung von unterernährten Kindern, besonders von Babys und Kleinkindern. Ohne dieses spezielle Behandlungs- und Betreuungsangebot würden diese Kinder an den Folgen der Unter- bzw. Mangelernährung sterben.

SANYO DIGITAL CAMERA

Die Ursachen der Unterernährung sind vielfältig. In vielen Fällen sind katastrophale Familienverhältnisse und die daraus resultierende Vernachlässigung der Kinder die Ursache. Das Einkommen der Familien aus landwirtschaftlicher Tätigkeit ist sehr gering und so müssen alle Hände zum Unterhalt der Familie beitragen. Viele Kleinkinder werden von den älteren Geschwistern betreut oder stundenlang sich selbst überlassen.