Südsudan: 75.000 Kinder allein auf der Flucht

Südsudan

In Flüchtlingslagern suchen die Menschen Schutz

Die Lage der Menschen im Südsudan ist weiterhin katastrophal und spitzt sich mit jedem Tag weiter zu. Wegen des brutalen Bürgerkrieges und der anhalten Dürre sind hunderttausende Menschen auf der Flucht. Sie suchen Schutz in Flüchtlingscamps in Nachbarländern wie Uganda, Kenia oder Äthiopien.

Aber auch dort herrschen unvorstellbare Zustände, so dass vor allem Mädchen und Jungen unter Hunger und Krankheiten leiden. Nach Schätzungen des UN Flüchtlingshilfswerk sind 75.000 Kinder allein auf der Flucht. Aber auch für die anderen Kinder sieht die Zukunft finster aus. Offiziellen Schätzungen zu Folge sind 75 Prozent der 5 Millionen Kinder im Südsudan keine Schule besuchen. Die Zukunft einer ganzen Generation steht auf der Kippe.

Ohne Hilfsgelder der internationalen Gemeinschaft werden vor allem Kinder, Säuglinge und geschwächte Personen sterben. Viele Menschen sind von ihren Erlebnissen schwerst traumatisiert.

Dürre in Ostafrika: Die Menschen verhungern

Es ist unvorstellbar, dass im 21. Jahrhundert noch immer Menschen auf der Welt verhungern müssen und der Rest untätig bleibt! Wir sind alle in unserer tiefsten Menschlichkeit gefragt!

Ute-Henriette Ohoven

Südsudan ist allerdings nicht das einzige Land in Ostafrika, das vom ausbleibenden Regen betroffen ist. Ähnlich ausweglos ist die Situation in Somalia. Die monatelange Dürreperiode hat den Menschen schwer zugesetzt, hunderttausende sind infolge der Mangelernährung oder der unzureichenden Versorgung mit sauberem Trinkwasser schwach und krank. Zahlreiche Experten warnen schon seit dem vergangenen Jahr vor diesen schwerwiegenden Folgen der Trockenheit. Nur wenn wir die Hilfsleistungen weiter aufstocken, können wir die Menschen vor dem Hungertod retten.

 

Hintergrund im Südsudan:

Im Südsudan herrscht seit Ende 2013 ein Bürgerkrieg zwischen Präsident Salva Kiir und Rebellen unter der Führung des ehemaligen Vizepräsidenten Riek Machar. In Folge des Konflikts und einer Dürre herrscht in dem zentralafrikanischen Land eine Hungersnot. Auch die YOU Stiftung sammelt seit Monaten Spenden. Offenbar ist aber erst die Hälfte der benötigten Spenden eingegangen.

 

Ihre Spende zählt! Bitte bewahren Sie die Menschen vor dem Tod.

Spendendaten:

You Stiftung – Bildung für Kinder in Not

Commerzbank Düsseldorf
IBAN: DE 72 300 400 00 0 34 80 100 00
BIC: COBADEFFXXX

Verwendungszweck: Hungersnot

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on Twitter